Wismar: Festnahme nach räuberischem Diebstahl

von
14. Januar 2020, 16:06 Uhr

Am Montagabend wurde die Polizei in Wismar über einen Ladendiebstahl in Wismar Wendorf informiert. Ersten Erkenntnissen zufolge schlug ein akustischer Alarm an, als ein junger Mann dort einen Einkaufsmarkt verließ. Entgegen der Aufforderung des Personals stehen zu bleiben, flüchtete er. Passanten, die auf den Vorgang aufmerksam geworden waren, setzten dem Tatverdächtigen nach und brachten den sich wehrenden 21-Jährigen bereits kurze Zeit später zurück zum Supermarkt. Dort räumte er anschließend ein, Waren im Wert von fast 80 EUR entwendet zu haben und gab die Sachen heraus. In der weiteren Folge ergaben sich Hinweise auf den Besitz von Betäubungsmitteln. Entsprechende Durchsuchungsmaßnahmen führten zur Auffindung einer geringen Menge einer verdächtigen Substanz. In Absprach mit der Staatsanwaltschaft Schwerin erfolgte die vorläufige Festnahme des Tatverdächtigen zwecks Haftprüfung. Im Gewahrsam der Polizei beschädigte der 21-Jährige zudem eine Zelle in geringem Umfang und beleidigte die Beamten. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls, Verstoßes gegen das BtMG, Beleidigung und Sachbeschädigung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen