Gadebusch : Wie war das nach der Wende?

svz+ Logo
Ein vollständig eingeräumter Einkaufsmarkt aus DDR-Zeiten gehört zu einer Ausstellung der IFA-Freunde Trebus.

Digitaler Erzählsalon soll Erfahrungen und Erlebnisse nahebringen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
04. August 2020, 15:52 Uhr

Wie haben die Menschen in Nordwestmecklenburg, ganz gleich ob hier verwurzelt oder zugezogen, die Veränderungen in den Jahren nach der Wiedervereinigung erlebt? Wie kann mit diesen Erfahrungen vor Ort Zuk...

iWe ahnbe dei henceMsn ni rkwmlusdeN,egtenocbr znga cigleh ob eirh rteelwvrzu orde eezg,zuong ide gdVneuärenern ni end Jrnaeh nhac der ginWrreinudgvieee leeb?tr ieW annk itm eindes rEnnahefgru orv Ort nZuufkt ettglatse er?ndew mI itseenb nov magsntise nezh orinegla nzedetrgeuno lneaDi„tgi “äslhazsroEln eidmwt chsi sda rjeotPk „03 raehJ tehsceDu Etihnei: eniDe ecehGcshti – sUenre ntuZfuk“ am ronmggei eantDnogrs ba 81 Uhr cnMehnes eds eridossets.keNrw

hcseS rhzerläE evnhrcsedie rleAst, isiMule nud eunHtrkf mnmoke uzm leinnheeatsccfhigm sucartaEhnsrfaghusu aeuzmnsm – erp ,dzkenoenrfioeV eid ebi euuYboT liev auf erd terteijsW-ebokeP eantügerbr irdw dun rotd im nsuhsAlcs tzieejrde rbbarafu bbteli.

eilZ sde losszärEnalh sit ,es mi lrefodV eds 3. btkOoer rbüe asd hmchfscienlegeati ieenTl ovn rnneEfgarhu sIplemu für neue ävknttAtiie ndu eangeismme keterojP uz esnezt – ieb enlhnräezEd iwe enedu.nusZcah iDe Ärtenel lelson nendvnraoei rferh,aen wsa ise re:vebtidn in rS,noeg Whencsn,ü Benfeiürnssd nud dn.Iee eiD eü,Jrneng dei eid DDR hctin rehm brentle,e elsnlo rieh eiHmat ndu zieosla rnkfteHu uen lnknereneenn ndu rrh,eafen elhecw Penetozial ni lcgelnlefcetsishha cnrbUmeüh en.lgie

zur Startseite