Nordwestmecklenburg : Lebensgefahr auf dem Eis

von 09. Februar 2021, 14:43 Uhr

svz+ Logo
Der Rettungsring ist schnell zur Hand. So kann im Notfall rasch geholfen werden, findet Jürgen Ahrens, Bürgermeister der Gemeinde Mühlen Eichsen.
Der Rettungsring ist schnell zur Hand. So kann im Notfall rasch geholfen werden, findet Jürgen Ahrens, Bürgermeister der Gemeinde Mühlen Eichsen.

Polizei und Bürgermeister warnen: Betreten der gefrorenen Seen ist tabu. Rettungsringe in Mühlen Eichsen und Goddin.

Goddin/Dechow/Vietlübbe | Klirrende Kälte in Nordwestmecklenburg. Nachts kann die Temperatur in Teilen des Landkreises auf zweistellige Minusgrade sinken. Und auch tagsüber bleibt es frostig – mit der Folge, dass die Seen langsam zufrieren. Also gute Bedingungen für Schlittschuhläufer? Wohl kaum. „Wir möchten dringend vor dem Betreten von Eisflächen auf Seen, Flüssen oder K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite