Unternehmen aus Rehna : PMC punktet mit Leichtbauteilen für schwere Loks

von 28. Mai 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Sorgt mit seinen leichten Verbundwerkstoffen in der Fachwelt für Aufsehen: PMC-Firmenchef Frank Jaeckel
Sorgt mit seinen leichten Verbundwerkstoffen in der Fachwelt für Aufsehen: PMC-Firmenchef Frank Jaeckel

Kunststoffverarbeiter bringt Neuentwicklung bei großen Schienenfahrzeugbauern auf den Markt

Ohne ihre Bauteile fahren kaum ein InterCity-Express, nur wenige Lokomotiven oder Regionalzüge in Deutschland und außerhalb der Landesgrenzen: Bugnasen und Kotflügel für Schnellzüge, Fensterverkleidungen und Klimarohre für Personenwaggons, Motorhauben für Loks – auf glasfaserverstärkte Verbundwerkstoffe aus Rehna können die Schienenfahrzeugbauer nicht ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite