Analyse zur Landratswahl in Nordwestmecklenburg : Der ungleiche Wahlkampf

von 09. Februar 2021, 14:19 Uhr

svz+ Logo
Ein Konkurrent weniger: Nach dem Rückzug von Jörg Haase muss sich Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss nur noch gegen drei Mitbewerber im Kampf um dem Verbleib auf den Chefsessel in der Kreisverwaltung behaupten.
Ein Konkurrent weniger: Nach dem Rückzug von Jörg Haase muss sich Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss nur noch gegen drei Mitbewerber im Kampf um dem Verbleib auf den Chefsessel in der Kreisverwaltung behaupten.

Nach Rückzug von Jörg Haase: So läuft der Wahlkampf um das Landratsamt in Nordwestmecklenburg

Wismar | Politik ist ein schmutziges Geschäft. Und Wahlkampf offensichtlich auch. Nach dem überraschenden Rückzug ihres Kandidaten Jörg Haase vom Kampf um das Landratsamt von Nordwestmecklenburg spricht die Wählergemeinschaft Ländlicher Raum, Umwelt und Landwirtschaft (LUL) von einem ungleichen und unfairem Wahlkampf. Kanalisierter Frust schlechter Verlierer o...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite