Video: Unfall bei Gadebusch : Bei dichtem Nebel gegen Baum - Beifahrer stirbt

Ein schwerer Unfall ereignete sich nahe Gadebusch. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.
1 von 2

Ein schwerer Unfall ereignete sich nahe Gadebusch. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Zu einem schweren Unfall kam es heute zwischen Wismar und Gadebusch. Ein Mensch kam ums Leben, der Fahrer wurde schwer verletzt.

svz.de von
20. Januar 2019, 12:08 Uhr

Gadebusch | Zu einem tödlichen Unfall ist es am Sonntagvormittag auf der B 208 nahe Goddin gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Fahrer, der von Mühlen Eichsen aus in Richtung Gadebusch unterwegs war, mit seinem Auto auf gerader Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Zu dem Zeitpunkt des Unfall herrschten dichter Nebel und Minustemperaturen.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der vordere Bereich des Autos komplett deformiert wurde.

Ein schwerer Unfall ereignete sich heute bei Goddin. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.
Jens Schwarck
Ein schwerer Unfall ereignete sich heute bei Goddin. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Während der 22-jährige Fahrer aus Hagenow schwere Verletzungen erlitt, kam für seinen 24-jährigen Beifahrer jede Hilfe zu spät. Trotz eingeleiteter Reanimationsversuche starb der Beifahrer an der Unfallstelle, teilte die Polizei mit.

Ein schwerer Unfall ereignete sich heute bei Goddin. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.
Jens Schwarck
Ein schwerer Unfall ereignete sich heute bei Goddin. Dabei kam ein Mensch ums Leben, der Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Die B 208 musste nach dem Unfall zeitweilig voll gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.
 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen