Einsatz des Technischen Hilfswerks : Nach Gas-Explosion: Gadebuscher halfen in Hamburg

von 03. Dezember 2021, 15:03 Uhr

svz+ Logo
Schutz der Rettungskräfte: Auch beim Brand in Wismar im Jahr 2018 war das Technische Hilfswerk mit ihrem Einsatzstellen-Sicherungssystem im Einsatz, hier bedient von Toni Bitterhoff.
Schutz der Rettungskräfte: Auch beim Brand in Wismar im Jahr 2018 war das Technische Hilfswerk mit ihrem Einsatzstellen-Sicherungssystem im Einsatz, hier bedient von Toni Bitterhoff.

Eine Hausfassade war auf die Straße gestürzt. Die Spezialisten aus der Münzstadt sorgten für die Sicherheit der Rettungskräfte vor Ort.

Gadebusch | Sie sorgten für die Sicherheit der Rettungskräfte: Bei einem Großeinsatz im Hamburger Stadtteil Ottensen war auch das Technische Hilfswerk (THW) Gadebusch ausgerückt. Die Hauswand eines mehrstöckigen Gebäudes war am Donnerstag nach einer Gasexplosion auf mehrere Autos gestürzt. Auch interessant: Gadebuscher Helfer verhindern Fassaden-Einsturz „W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite