Gadebusch : Portrait von Heinrich Rassow von Schmutz befreit

von 07. August 2021, 17:37 Uhr

svz+ Logo
In der Hochschule für Bildende Kunst in Dresden wurde das bis zur Unkenntlichkeit verblasste Porträt des Bürgermeisters Heinrich Rassow restauriert. Die stark beschädigte Leinwand wurde gesichert, Farbschichten gereinigt und gefestigt. Das Foto zeigt ein Teilergebnis.
In der Hochschule für Bildende Kunst in Dresden wurde das bis zur Unkenntlichkeit verblasste Porträt des Bürgermeisters Heinrich Rassow restauriert. Die stark beschädigte Leinwand wurde gesichert, Farbschichten gereinigt und gefestigt. Das Foto zeigt ein Teilergebnis.

Das Gemälde, das eine Studentin in Dresden restaurierte, ist Teil eines Epitaphs. Das Kunstwerk soll ab Juni 2022 wieder in der Gadebuscher Stadtkirche hängen.

Gadebusch | Mitglieder des Fördervereins der Stadtkirche zu Gadebusch hatten jetzt Gelegenheit, eine besondere Veranstaltung in der Hochschule für Bildende Künste in Dresden zu erleben. Sophie Gurjanov verteidigte in der sächsischen Landeshauptstadt ihre Diplomarbeit – mit Erfolg. Die Studentin hatte sich etwa ein Jahr lang mit der Konservierung und Restaurierung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite