Cramon : Spundwände für neue Brücke werden in Erde gerammt

_dsc0287.JPG von 01. September 2020, 15:15 Uhr

svz+ Logo
Die Vibrationsramme, derzeit an der Kreisstraße 30 bei Cramon im Einsatz, hängt an einem Kran und ist fünf Tonnen schwer.
Die Vibrationsramme, derzeit an der Kreisstraße 30 bei Cramon im Einsatz, hängt an einem Kran und ist fünf Tonnen schwer.

Übergang an der Kreisstraße 30 soll in wenigen Wochen errichtet werden

Das laute Dröhnen ist nicht zu überhören: Beim Bauvorhaben an der Kreisstraße 30 bei Cramon hat eine neue Phase begonnen. Seit Dienstag werden Spundwände am Seitenarm der Stepenitz in die Erde gerammt. Beim Setzen der Metallkolosse kommt eine fünf Tonnen schwere Hochfrequenzvibrationsramme zum Einsatz. Sie ist am Ausleger eines 160-Tonnen-Krans befesti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite