Hausbrand bei Dassow : Spendenaktion nach Tragödie angelaufen

Ein verheerendes Feuer hatte es in Klein Voigtshagen gegeben.
Ein verheerendes Feuer hatte es in Klein Voigtshagen gegeben.

Nach einem Wohnhausbrand mit zwei Toten steht ganz Dassow unter Schock

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von
22. Januar 2019, 20:00 Uhr

Auch fünf Tage nach dem Wohnhausbrand mit zwei Toten in Klein Voigtshagen bei Dassow sind viele Einwohner tief betroffen. „Ganz Dassow steht unter Schock und kann das Geschehene nicht fassen“, sagt die in Dassow lebende Landrätin Kerstin Weiss.

Weiterlesen: Topf auf Herd löst Brandkatastrophe aus

Jede Spende, ob groß oder klein, sei willkommen

Inzwischen ist eine Hilfsaktion angelaufen. Der DRK-Kreisverband Nordwestmecklenburg richtete dafür ein Spendenkonto ein. „Die Bevölkerung kann somit ihre Anteilnahme am schweren Schicksal der Familien zeigen, indem sie bei der Bewältigung der finanziellen Auswirkungen hilft und damit zumindest diese Last nicht zu groß werden lässt“, so die amtierende Dassower Bürgermeisterin Annett Pahl. Sie und Nordwestmecklenburgs Landrätin waren von Bürgern angesprochen worden und griffen die Idee auf, einen Spendenaufruf zu starten. Auf der Suche nach einem gemeinnützigen Träger mit entsprechendem Spendenkonto bekamen sie die Unterstützung vom DRK-Kreisverband und dessen Geschäftsführer Ekkehard Giewald. „Das Leid der Familien ist groß. Hier müssen wir zumindest das tun, was wir tun können“ sagt Giewald. Jede Spende, ob groß oder klein, sei willkommen. Bei Bedarf werde eine Spendenquittung ausgestellt.

Bei dem Feuer in Klein Voigtshagen waren am Sonnabend ein 35-jährige Frau und ihr einjähriger Sohn ums Leben gekommen. Der 39-jährige Lebensgefährte wurde mit schweren Verletzungen in ein Lübecker Klinikum gebracht. Die Bewohner einer anderen Wohnung konnte sich unverletzt aus dem Gebäude retten. Das Feuer soll durch einen Topf auf einer eingeschalteten Herdplatte ausgelöst worden sein. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Schwerin wird ein technischer Defekt derzeit ausgeschlossen (wir berichteten).

Jeder Euro hilft

Spendenkonto

Kontoinhaber:

DRK-Kreisverband NWM e.V.
IBAN: DE46 1405 1000 1000 030 357
SWIFT-BIC: NOLADE21WIS
Verwendungszweck: Wohnhausbrand

Bei Bedarf wird eine Spendenquittung ausgestellt. Der Spender müsste dann bei der Überweisung seine Adresse mitteilen.
 


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen