Trotz Protesten in Gadebusch : Sparkasse zieht Filialschließung in Heinrich-Heine-Straße durch

von 21. Juni 2021, 17:21 Uhr

svz+ Logo
Elli Brusch (2. v. r.) vom Seniorenbeirat der Stadt Gadebusch überreicht die Zettel mit Unterschriften an Mario Löscher (r.) von der Sparkasse. Mit dabei waren Bürgermeister Arne Schlien, Ines Wiencke von der Sparkasse und Brigitte Schmidt (v. l.) vom Seniorenbeirat.
Elli Brusch (2. v. r.) vom Seniorenbeirat der Stadt Gadebusch überreicht die Zettel mit Unterschriften an Mario Löscher (r.) von der Sparkasse. Mit dabei waren Bürgermeister Arne Schlien, Ines Wiencke von der Sparkasse und Brigitte Schmidt (v. l.) vom Seniorenbeirat.

Ein Runder Tisch zwischen Kritikern und Kreditinstitut kann das Ende eines Selbstbedienungsbereiches in Gadebusch nicht verhindern.

Gadebusch | Die Pläne der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest, den Selbstbedienungsbereich in der Gadebuscher Heinrich-Heine-Straße zu schließen, hatten in den vergangenen Tagen für Frust in der Münzstadt gesorgt. Besonders Senioren sparten nicht mit Kritik. Bei Bürgermeister Arne Schlien und der Vorsitzenden des Seniorenbeirats der Stadt, Elli Brusch, klingelten die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite