Sommerlinden in Rehna : Bürger setzen auf Bundespräsidenten

von 08. Mai 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Per Einschreiben mit Rückschein lässt Siegfried Grontzki Bundespräsident Steinmeier den Brief zukommen.
Per Einschreiben mit Rückschein lässt Siegfried Grontzki Bundespräsident Steinmeier den Brief zukommen.

Im Kampf um die Beseitigung der Linden in der Sommerlindenallee weden sich die Bürger jetzt an Frank-Walter Steinmeier.

Rehna | Der Kampf um die Beseitigung der 1996 gepflanzten Linden entlang des Radegastwegs im Rehnaer Ortsteil Nesow geht weiter: Im Namen der Anwohner, die sich von den Bäumen sehr stark beeinträchtigt fühlen, hat sich Siegfried Grontzki jetzt in einem Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) gewandt und ihn um Hilfe gebeten. Weiterlesen: Bürger...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite