Situation der Gemeinden : Zukunftsvisionen für Rögnitz, Bentin und Woldhof

von 17. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Dieser Tisch beim World Café diskutierte Hilfe im Alltag, Esra Bukowski (r.) hielt die Themen filmisch fest.
Dieser Tisch beim World Café diskutierte Hilfe im Alltag, Esra Bukowski (r.) hielt die Themen filmisch fest.

Die Bewohner diskutieren, wie es mit ihren Dörfern weitergeht – als Teil des Projektes „Miteinander reden“.

Spielplatz, Toleranz, eine gute Verkehrsanbindung – diese Wörter stehen auf dem großen, weißen Papier. Rundherum sitzen sieben Dorfbewohner und grübeln über der Frage, was junge Menschen in die Gemeinde Rögnitz locken könnte – damit sie bleiben. Zur Informationsveranstaltung „Miteinander reden“ waren Bewohner aus allen drei Ortsteilen gekommen: aus Rög...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite