Rehna : Schönheitskur am Kloster geht in eine weitere Runde

von 19. April 2021, 15:22 Uhr

svz+ Logo
Neues Glas für alte Mauern: Konstantin Schoch von der Firma Eigenstetter beim Einsetzen eines Glaselementes.
Neues Glas für alte Mauern: Konstantin Schoch von der Firma Eigenstetter beim Einsetzen eines Glaselementes.

Das Kloster Rehna ist nach Dobbertin die zweitgrößte Anlage in MV und rüstet sich für die Zeit nach der Corona-Pandemie.

Rehna | Nach dem harten Lockdown gibt es in MV doch noch kleine Lichtblicke. Ein Beispiel dafür ist die Klosteranlage in Rehna. Dort wird die Nutzungsfläche des historischen Ensembles um rund 200 Quadratmeter erweitert. Dadurch haben Besucher des Klosters künftig die Möglichkeit, einen spannenden Rundgang durch das denkmalgeschützte Bauwerk zu starten. Bislan...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite