Nordwestmecklenburg : Die Schnelltestzentren sind schon ab Freitag in Betrieb

von 11. März 2021, 12:28 Uhr

svz+ Logo
Eine medizinisch-technische Laborassistentin hält ein Wattestäbchen für einen Abstrich für einen Corona-Schnelltest in der Hand. In Nordwestmecklenburg wird es ab Freitag drei Corona-Schnelltestzentren geben: in Gadebusch, Grevesmühlen und Wismar.
Eine medizinisch-technische Laborassistentin hält ein Wattestäbchen für einen Abstrich für einen Corona-Schnelltest in der Hand. In Nordwestmecklenburg wird es ab Freitag drei Corona-Schnelltestzentren geben: in Gadebusch, Grevesmühlen und Wismar.

Bürger können sich auf dem Marktplatz in Gadebusch sowie in Grevesmühlen und Wismar auf Covid-19 überprüfen lassen.

Gadebusch | Jetzt geht es doch schneller als ursprünglich gedacht: Bereits am Freitag sollen in Gadebusch und Grevesmühlen Schnellteststationen aufgebaut werden. Dort können sich Interessierte durch Experten auf das Coronavirus testen lassen. Eine weitere Möglichkeit, Abstriche zu nehmen, gibt es in Wismar. Angebote wurden kurzfristig vorgezogen Noch am Die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite