Schloss Gadebusch : Björn Engholm: „Ich würde auch darum kämpfen“

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 09. Juli 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Prominenter Besucher an historischer Stätte: Björn Engholm (r.) besichtigt das Gadebuscher Schloss. Infos erhielt er von den Gadebuscher Kommunalpolitikern Hans-Christoph Struck und Ingrid Schafranski.
Prominenter Besucher an historischer Stätte: Björn Engholm (r.) besichtigt das Gadebuscher Schloss. Infos erhielt er von den Gadebuscher Kommunalpolitikern Hans-Christoph Struck und Ingrid Schafranski.

Ehemaliger SPD-Bundesvorsitzender Björn Engholm stärkt engagierten Gadebuschern den Rücken beim Thema Schloss

Rückenwind von prominenter Seite hat die Stadt Gadebusch in ihrem Kampf um den Erhalt und die Sanierung ihres Schlosses erhalten. Die Kommune hatte das Denkmal 2017 im Zuge einer Zwangsversteigerung für 220 100 Euro erworben, um es vor dem weiteren Verfall zu bewahren. Diesen Schritt bezeichnete der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende und frühere schleswig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite