Roggendorf : Tierschützer trotzen Anfeindungen und helfen auch in Zukunft

von 06. August 2021, 11:14 Uhr

svz+ Logo
Auch wenn die Arbeit schwierig und mehr Unterstützung nötig ist, so haben Tierheimleiterin Meike Jaworski und die Vereinsvorsitzende Maike Jessen (r.) ihr Lachen nicht verloren.
Auch wenn die Arbeit schwierig und mehr Unterstützung nötig ist, so haben Tierheimleiterin Meike Jaworski und die Vereinsvorsitzende Maike Jessen (r.) ihr Lachen nicht verloren.

Sie helfen dort, wo andere wegschauen. Die Rede ist von Tierschützern. Zwei von ihren sind Maike Jessen und Meike Jaworski, die im Interview über Erfolge, Probleme, Bedrohungen, Ziele und Folgen der Pandemie sprechen.

Roggendorf | Sie wurden angespuckt und bedroht und sind dennoch weiterhin unermüdlich im Einsatz: Tierschützer. Nun waren sie zum Beispiel in Nordwestmecklenburg zu den Wahlurnen gerufen worden, um im Tierschutzverein Roggendorf und Umgebung Personalentscheidungen zu fällen. Dabei bestätigten sie die Vorsitzende Maike Jessen in ihrem Amt. Redakteur Michael Schmidt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite