Schlagsdorf : Positive Energien am Grenzhus erspüren

Auf dem Grenzhus-Gelände in Schlagsdorf soll es heute eine „multidimensionalen Aufstellung“ geben.
Auf dem Grenzhus-Gelände in Schlagsdorf soll es heute eine „multidimensionalen Aufstellung“ geben.

„Multidimensionale Aufstellung“ zum Thema „Ost-West-Heilung“ findet in Schlagsdorf statt. Am 26. August gibt es einen Vortrag zum Hitler-Stalin-Pakt

von
19. August 2020, 18:00 Uhr

Auf zwei Veranstaltungen macht Dr. Andreas Wagner, Leiter des Grenzhus in Schlagsdorf, aufmerksam. Am Donnerstag,20. August, bitten Elke Christiane Post, die in Hamburg und Groß Thurow lebt, und Annegret Schaal von 18 bis 19.30 Uhr zu einer „multidimensionalen Aufstellung“ zum Thema „Ost-West-Heilung“ auf dem Grenzhus-Außengelände.

Folgen der Wende spüren

„Dabei geht es darum, zu erspüren, welche Themen, Glaubenssätze und Energien bezüglich der ehemaligen innerdeutschen Grenze und den Folgen der Wende noch vorhanden sind und diese im Rahmen der Aufstellung so zu transformieren, dass unser Land immer mehr zusammenwachsen kann und kraftvoll in eine gemeinsame Zukunft geht“, sagt die Physiotherapeutin und Heilpraktikerin Annegret Schaal. „Bei einer multidimensionalen Aufstellung gehen alle Teilnehmer gleichzeitig ins Feld und jeder empfängt andere Energien. Selbst für Profis ist dies sehr spannend.“ Wer teilnehmen möchte, sollte sich bei Elke Post unter der Telefonnummer 040/ 3905093 oder per E-Mail an therapie@ergo-post.de anmelden.

Im Dorfgemeinschaftshaus in Schlagsdorf, Am Bülten 4, wird Prof. Dr. Claudia Weber von der Universität Viadrina in Frankfurt/Oder am Mittwoch, 26. August, um 19.30 Uhr das Buch „Der Pakt. Stalin, Hitler und die Geschichte einer mörderischen Allianz 1939-1941“ vorstellen.

Der geschichtliche Hintergrund

Am 23. August 1939 hatten das Deutsche Reich und die Sowjetunion einen Nichtangriffspakt abgeschlossen und im geheimen Zusatzprotokoll ihre Einflusssphären in Osteuropa abgegrenzt. Der Weg in den Zweiten Weltkrieg war eröffnet. „Die Historikerin Weber hat im letzten Jahr ein Buch über den Pakt, seine Hintergründe und Folgen veröffentlicht, das Antworten auf viele Fragen gibt“, so Andreas Wagner. Wer den Vortrag verfolgen und an der anschließenden Diskussion teilnehmen möchte, muss sich im Grenzhus unter Telefon 038875/ 20326 anmelden.
 

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen