Nordwestmecklenburg : Rettungskräfte werden schon wieder in Heine-Straße gerufen

Swen Pförtnerdpa.jpg

Ein Sperrmüllhaufen im Keller ging in Flammen auf.

von
17. April 2020, 10:30 Uhr

Zum wiederholten Mal wurde die Freiwillige Feuerwehr Gadebusch jetzt in die Heinrich-Heine-Straße  gerufen. Dort stieg am Donnerstag gegen 22.30 Uhr schwarzer Qualm aus dem Kellergeschoss auf.

Aus bisher unbekannter Ursache hatte sich Unrat in einem Keller entzündet. Drei Personen verblieben zunächst in ihren Wohnungen, wurden dann allerdings in Begleitung der Feuerwehr aus dem Gebäude evakuiert. Auch Rettungskräfte des  Deutschen Roten Kreuzes wurden aufgrund der Gefahr von Rauchvergiftungen gerufen. Der Einsatz dauerte gut eine Stunde.

Bereits zum zehnten Mal rückten die Einsatzkräfte jetzt seit 2018 in den Bereich der Heinrich-Heine-Straße 24 bis 36 aus. Immer wieder kommt es dort zu Bränden und auch Rauchmelderalarmen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen