Kleines Dorf, große Investition : Neue Straßen und mehr für 1,2 Millionen Euro in Wüstenmark

von 30. September 2021, 15:53 Uhr

svz+ Logo
In Wüstenmark wurde vieles erneut und darüber ist Bürgermeister Hans-Jürgen Vitense froh.
In Wüstenmark wurde vieles erneut und darüber ist Bürgermeister Hans-Jürgen Vitense froh.

In einem der kleinsten Dörfer Nordwestmecklenburgs sind Straßen, Laternen und die Regenentwässerung erneuert worden. Die Anwohner müssen dafür keinen Cent zahlen.

Wüstenmark | Kleines Dorf, große Investition: In Wüstenmark bei Mühlen Eichsen hat die Gemeinde Testorf-Steinfort rund 1,2 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert. Dabei wurden innerörtliche Straßen ausgebaut, die Regenentwässerung erneuert und eine neue Bushaltestelle samt Wendefläche geschaffen. Zudem werden teilweise neue Straßenlaternen errichtet, kündi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite