Wonnemar Wismar : Mutterkonzern des Freizeitbades meldet Insolvenz an

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 25. September 2020, 00:00 Uhr

svz+ Logo
Trotz des Insolvenzverfahrens in Eigenregie können Besucher, Vereine und Schulen das Wonnemar in Wismar weiter nutzen. Der Sanierungsprozess soll im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen sein.
Trotz des Insolvenzverfahrens in Eigenregie können Besucher, Vereine und Schulen das Wonnemar in Wismar weiter nutzen. Der Sanierungsprozess soll im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen sein.

Nach dem Antrag zur Insolvenz in Eigenregie der Interspa-Gruppe hoffen am Standort Wismar 120 Beschäftigte auf den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.

Nach Verlusten während des Corona-bedingten „Shutdowns“ und einem Insolvenzantrag in Eigenregie hoffen 120 Beschäftigte des Wismarer Wonnemars auf den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Gestellt worden war der Antrag von der Interspa-Gruppe. Zu ihr gehören deutschlandweit sechs Familien- und Erlebnisbäder und Thermen sowie das 4-Sterne-Hotel in Wismar. Ziel d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite