Nordwestmecklenburg : Nach Wahlpanne: Streit geht in die nächste Runde

von 23. Mai 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Drei kreisrunde Markierungen für Wählerkreuze fehlen auf Stimmzetteln.
Drei kreisrunde Markierungen für Wählerkreuze fehlen auf Stimmzetteln.

Im Nordwestkreis erwartet die SPD eine Entschuldigung von der CDU für deren Forderung zum Rücktritt von Landrätin Kerstin Weiss

Der Streit um die Wahlpanne im Landkreis Nordwestmecklenburg geht in die nächste Runde. Nachdem die CDU nach Bekanntwerden von Druckfehlern auf Stimmzetteln verschiedener Wahlbereiche und vor allem der darauf folgenden Informationspolitik der Kreisverwaltung den Rücktritt von Landrätin Kerstin Weiss (SPD) gefordert hatte, erwarten die Sozialdemokraten ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite