Wismar : Mann bedroht bei Corona-Kontrolle Polizist mit Messer

Stephan Jansen.jpg

Er war Teil einer fünfköpfigen Gruppe, die gegen das Kontaktverbot verstieß.

von
03. April 2020, 21:09 Uhr

Bei einer Polizeikontrolle in Wismar wegen der Corona-Kontaktsperre hat ein Mann ein Messer gezückt und die Beamten bedroht. Erst als ein Polizist seine Pistole zog und auf ihn richtete, habe der 42-Jährige das Messer fallen lassen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann, der laut Polizeibericht stark betrunken war, gehörte zu einer fünfköpfigen Gruppe, die offensichtlich gegen das Kontaktverbot verstieß.

Alle Betroffenen wurden wegen einer Ordnungswidrigkeit angezeigt. Gegen den 42-Jährigen laufen zudem unter anderem Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Er habe auch nach mehrfacher Aufforderung, das Messer fallen zu lassen, damit in Richtung der Beamten gestikuliert. Der Beschuldigte wurde für eine Blutprobenentnahme ins Polizeihauptrevier Wismar gebracht. Ein Vortest ergab einen Atemalkoholwert von 2,83 Promille.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen