Nordwestmecklenburg : Wichtige Lückenschlüsse für schnelles Internet

von 18. März 2021, 12:43 Uhr

svz+ Logo
In Stöllnitz erfolgte der Brückenschlag: Das Glasfasernetz des Landkreises Nordwestmecklenburg wird an das aktive Bestandsnetz des Landkreises Ludwigslust-Parchim angeschlossen. Edwin Arzt (l.) vom Landkreis Ludwigslust-Parchim und Roland Finke vom Landkreis Nordwestmecklenburg ließen sich diesen Meilenstein nicht entgehen.
In Stöllnitz erfolgte der Brückenschlag: Das Glasfasernetz des Landkreises Nordwestmecklenburg wird an das aktive Bestandsnetz des Landkreises Ludwigslust-Parchim angeschlossen. Edwin Arzt (l.) vom Landkreis Ludwigslust-Parchim und Roland Finke vom Landkreis Nordwestmecklenburg ließen sich diesen Meilenstein nicht entgehen.

In Stöllnitz wurden Glasfasernetze zweier Landkreise verbunden. Bei Neukloster liegt die Leitung unter einer Autobahn.

Stöllnitz | Das schnelle Internet scheint in Nordwestmecklenburg keine Utopie mehr zu sein. Wie die Firma Wemacom, die im Auftrag des Landkreises den Glasfaserausbau umsetzt, mitteilt, seien mehr als 95 Prozent des Trassenbaus geschafft. „Die übrigen Prozent bestehen überwiegend aus entscheidenden Lückenschlüssen zwischen den einzelnen Projektgebieten“, sagte Wem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite