Niederdeutsche Bühne Wismar : Ein Leben fürs Theater: Lisa Kuß will die 100 voll machen

von 23. November 2021, 19:13 Uhr

svz+ Logo
Bereitet im Zeughaus in Wismar die Vorstellungen der Niederdeutschen Bühne zum Advent vor: Lisa Kuß.
Bereitet im Zeughaus in Wismar die Vorstellungen der Niederdeutschen Bühne zum Advent vor: Lisa Kuß.

Das Sofa voller plattdeutscher Bücher, den Kopf voller dramaturgischer Ideen und den Tag voller Termine: Die 83-Jährige ist das Gesicht der Niederdeutschen Bühne Wismar und wurde nun mit dem Erhard-Bräunig-Preis geehrt.

Wismar | In drei Jahren feiert die Niederdeutsche Bühne Wismar 100-jähriges Bestehen. „Die will ich eigentlich noch voll machen, die will ich noch erleben“, sagt Lisa Kuß und lacht leise. Dabei spricht sie schon seit einem Vierteljahrhundert davon, aufzuhören. Aufzuhören als künstlerische Leiterin, als Schauspielerin, als Dramaturgin und Regisseurin. Lesen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite