Nach Wahl von Tino Schomann als Landrat : Hoffen auf einen Neuanfang in der Kreisverwaltung Nordwestmecklenburgs

von 11. Mai 2021, 15:56 Uhr

svz+ Logo
Bürgermeister Nordwestmecklenburgs sehen eine gut funktionierende Verwaltung als Schlüssel für eine erfolgreiche siebenjährige Amtszeit des künftigen Nordwest-Landrats Tino Schomann.
Bürgermeister Nordwestmecklenburgs sehen eine gut funktionierende Verwaltung als Schlüssel für eine erfolgreiche siebenjährige Amtszeit des künftigen Nordwest-Landrats Tino Schomann.

Bürgermeister in Nordwestmecklenburg sehnen sich nach der Wahl von Tino Schomann zum neuen Landrat frischen Wind in den Verwaltungsstuben.

Rehna/ Gadebusch/ Lützow | Mehr Gehör für die Gemeinden, frischer Wind im Bauamt, kollegiales Miteinander in der Kreisverwaltung. Es gibt einiges, was sich Bürgermeister aus Nordwestmecklenburg vom künftigen Landrat wünschen. Am 9. Juli soll Tino Schomann (CDU) das Amt übernehmen und Kerstin Weiss (SPD) ablösen. Dann heißt es: Landrat statt Landwirt, rackern für die Kreisverwal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite