Nordwestmecklenburg : Landkreis hält Presse auf Abstand

von 04. Februar 2021, 16:48 Uhr

svz+ Logo
Komplett überrascht zeigten sich SVZ-Redakteur Norbert Wiaterek (l.) und Naturschützer Dirk Endrulat von der 100-Meter-Abstandsregel, die ein Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde dem Journalisten aufdrängen wollte.
Komplett überrascht zeigten sich SVZ-Redakteur Norbert Wiaterek (l.) und Naturschützer Dirk Endrulat von der 100-Meter-Abstandsregel, die ein Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde dem Journalisten aufdrängen wollte.

Journalist sollte bei einem Vor-Ort-Termin zu einem Verwaltungsmitarbeiter 100 Meter Abstand halten

Bülow | Immer schön Abstand halten. Was in Zeiten der Pandemie für die Menschen mittlerweile zur gelebten Selbstverständlichkeit geworden ist, sorgt in Nordwestmecklenburg für eine ungewöhnliche Stilblüte. So wurde ein Redakteur der Gadebusch-Rehnaer Zeitung bei einem Vor-Ort-Termin in Bülow von einem Mitarbeiter der Kreisverwaltung auf die Einhaltung eines A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite