Abschlussprüfungen in Nordwestmecklenburg : Schüler wollen keine geschenkten Abschlüsse

von 24. Januar 2021, 13:50 Uhr

svz+ Logo
Zurzeit dürfen nur Zwölftklässler zum Gymnasium Gadebusch kommen, damit sie sich so wie Pauline Reimer auf ihre Abitur-Prüfungen vorbereiten können.
Zurzeit dürfen nur Zwölftklässler zum Gymnasium Gadebusch kommen, damit sie sich so wie Pauline Reimer auf ihre Abitur-Prüfungen vorbereiten können.

Kreiselternrat Nordwestmecklenburg kritisiert Distanzunterricht und dass Schüler, Eltern und Lehrer allein gelassen werden

Gadebusch | Die Schulglocke läutet. Es ist die zweite große Pause am Gymnasium Gadebusch. Einige Zwölftklässler vertreiben sich die Zeit draußen an der Bushaltestelle, eingepackt in dicke Winterjacken. Keine ungewöhnliche Szene. Doch für Pauline Reimer ist nichts normal in diesem Schuljahr. Denn seit Mitte März 2020 steht für sie und ihre Schulkameraden größtente...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite