Festival in Jamel : „Jamel rockt den Förster“ soll in abgespeckter Form stattfinden

von 16. August 2021, 09:07 Uhr

svz+ Logo
Die Band 'Großstadtgeflüster' trat beim 13. Open-Air-Musikfestival 'Jamel rockt den Förster' auf. Das zweitägige Musikfest gegen rechte Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Hass wird im Garten der Familie Lohmeyer veranstaltet.
Die Band "Großstadtgeflüster" trat beim 13. Open-Air-Musikfestival "Jamel rockt den Förster" auf. Das zweitägige Musikfest gegen rechte Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Hass wird im Garten der Familie Lohmeyer veranstaltet.

Jährlich lockt das Festival zahlreiche Musikbegeisterte in das kleine Dorf Jamel bei Wismar, auch um ein politisches Zeichen zu setzen. Nicht so 2020. In diesem Jahr soll es trotz Corona jedoch wieder klappen.

Jamel | Die Organisatoren des Festivals „Jamel rockt den Förster“ bei Wismar hoffen trotz Corona-Krise darauf, dass das Festival in diesem Jahr wieder stattfinden kann - allerdings in kleinerem Rahmen. Sie sei optimistisch, sagte Birgit Lohmeyer. „Wenn wir das nicht wären, könnten wir das nicht machen.“ Am 17. und 18. September sind Konzerte von nur jeweils z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite