Gemeinde Königsfeld : Landkreis prüft nach Hecken-Streit

von 15. März 2021, 09:54 Uhr

svz+ Logo
Neuer Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere: Jeremy Langohr (r.), der auf dem Kastanienhof in Bülow ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvierte, und Hajo Kahl beim Pflanzen einer Feldhecke (Archivfoto).
Neuer Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere: Jeremy Langohr (r.), der auf dem Kastanienhof in Bülow ein freiwilliges ökologisches Jahr absolvierte, und Hajo Kahl beim Pflanzen einer Feldhecke (Archivfoto).

Naturschützer aus Bülow hatten auf zerstörte Biotope aufmerksam gemacht.

Bülow | Die Mühlen der Verwaltung mahlen langsam: Erst ein gutes Jahr, nachdem die Naturschützer Dirk Endrulat und Hans-Joachim „Hajo“ Kahl auf die Zerstörung von Biotopen zwischen Bülow, Groß und Klein Rünz, Warnekow und den Rehnaer Ortsteilen Löwitz und Falkenhagen aufmerksam gemacht hatten, gab es eine Reaktion der Kreisverwaltung Nordwestmecklenburg. Am 3...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite