Gadebusch : Arbeit im Schnelltestzentrum hat begonnen

von 12. März 2021, 17:51 Uhr

svz+ Logo
Klaus Kubon (r.) ließ sich untersuchen. Auch er war nicht infektiös.
Klaus Kubon (r.) ließ sich untersuchen. Auch er war nicht infektiös.

Gut zwei Dutzend Testwillige kamen in der ersten Stunde auf den Gadebuscher Markt.

Gadebusch | Gut zwölf Zentimeter lang und etwa zwei Millimeter dick ist das Wattestäbchen, das Nadia el Sibay in die Nase von Roswitha Burmeister bohrt. Es kitzelt etwas, als die mit Watte umhüllte Spitze den Teil der Nase erreicht, der benutzt wird, um festzustellen, ob ein Patient Covid-19 hat oder nicht. Angenehm sei es nicht, erklärt Roswitha Burmeister. Doch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite