Gadebusch : Klaus Ortmann beherrscht fast ausgestorbene Kunst des Lehmbaus

von 05. Dezember 2021, 13:29 Uhr

svz+ Logo
Eine ehemalige Teigknetmaschine aus der Bäckerei mischt jetzt die Lehmzutaten. Klaus Ortmann weiß genau, wie es geht.
Eine ehemalige Teigknetmaschine aus der Bäckerei mischt jetzt die Lehmzutaten. Klaus Ortmann weiß genau, wie es geht.

Der 77-jährige Gadebuscher schafft eine Wohlfühloase aus Pferdedung und Kuhfladen.

Gadebusch | Klaus Ortmann steht an einer riesigen Teigknetmaschine. Die hat er vor Jahren aus einer Bäckerei bekommen. Doch lecker nach Zimt, Marzipan und Vanille riecht es dort wahrlich nicht. Ganz im Gegenteil: Die Knetmaschine muss ordentlich rühren, um Pferdedung, Kuhfladen, Kies, Lehm und Stroh zu einer weichen Masse zu verarbeiten. Ein unangenehmer Geruch i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite