Futterverbot in Wismar : Dreiste Möwen: Zeigen drastische Strafen Wirkung?

von 17. Oktober 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Wer es mit der Dreistigkeit übertreibt, hat manchmal Pech. Diesmal war Fischer Martin Saager schneller und griff zu.
Wer es mit der Dreistigkeit übertreibt, hat manchmal Pech. Diesmal war Fischer Martin Saager schneller und griff zu.

Seit August gilt in Wismar für die räuberischen Luftakrobaten ein Fütterverbot

Wie bekannt, reagiert Wismars Stadtverwaltung seit dem 1. August auf die zunehmende Aggressivität von Möwen und auch zur Einhaltung von Sauberkeit und Hygiene im Hafengebiet mit einem strengen Fütterverbot. Offensichtlich mit Erfolg, wie es scheint. Die Vögel laufen zwar weiterhin mit geduldiger Unruhe vor den Füßen der Leute hin und her, ergattern abe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite