Fuchs treibt sein Unwesen : Hühnerdieb wildert in Veelböken

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 15. April 2020, 16:30 Uhr

svz+ Logo
Allein seit Osternseien rund 20 weitere Hühner vom Fuchs geholt worden, berichtet Kurt Rutkowski aus Veelböken.
1 von 2
Allein seit Osternseien rund 20 weitere Hühner vom Fuchs geholt worden, berichtet Kurt Rutkowski aus Veelböken.

Meister Reineke holt von einem Hof rund 100 Tiere in fünf Monaten

Rabatz auf dem Hühnerhof: In Veelböken treibt offenbar ein tierischer Hühnerdieb sein Unwesen. Die Rede ist von mindestens einem Fuchs, der es besonders auf ein Anwesen am Dorfrand abgesehen hat. Dort sollen seit Dezember vergangenen Jahres rund 80 Hühner auf das Konto von Meister Reineke gegangen sein. Dabei schlug das Tier nicht nur in zwei Ställen, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite