Raststätte Fuchsberg Nord : Frau vergisst Geldbörse auf Autodach - Polizisten können helfen

116208538.jpg

Die 45-Jährige hatte sich am Sonntag bei der Autobahn- und Verkehrspolizei Metelsdorf gemeldet. Es folgte eine umfassende Suche mit weitgehend glücklichem Ausgang.

von
24. März 2020, 11:35 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, hat sich am Sonntag eine 45-jährige Frau beim Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Metelsdorf gemeldet. Sie teilte mit, dass sie ihr Portmonee vermissen würde. Einige Stunden zuvor, so erinnerte sich die Anruferin, habe sie sich auf der Raststätte Fuchsberg Nord befunden und ihre Geldbörse auf das Dach ihres Autos gelegt. Anschließend sei sie über die A 20 in Richtung Heimat nach Niedersachsen aufgebrochen und habe das Portmonee offenbar irgendwo verloren. Die Beamten der Autobahnpolizei nahmen das Gelände unmittelbar anschließend trotz Dunkelheit in Augenschein, fanden jedoch nichts.

Beamte suchen Umgebung ab - mit Erfolg

Am nächsten Morgen hielt eine Streife erneut danach Ausschau. In der Nähe der Ausfahrt der Raststätte zur Autobahn entdeckten sie die Börse. Durch das Herunterfallen hatte sie sich geöffnet, sodass sich Geldscheine und Dokumente durch Wind und Sog vorbeifahrender Fahrzeuge über eine größere Fläche verteilt hatten. Die Beamten suchten die Umgebung ab und konnten der Frau die Börse später mit einem Großteil ihres Geldes, einer vierstellige Summe, sowie der Dokumente zurückgeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen