Filmdreh in MV : Dörfer locken Regisseure an

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 19. Dezember 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Schriftstellerin Alina Herbing
Schriftstellerin Alina Herbing

„Kamera ab!“ könnte es dank der Filmförderung MV bald in Schattin und Klein Hundorf heißen

Das Buch „Niemand ist bei den Kälbern“ hat offenbar das Interesse von Filmemachern geweckt. So beschäftigt sich die Regisseurin Sabrina Sarabi mit der möglichen Romanverfilmung dieses Werkes, das im Dorf Schattin im Landkreis Nordwestmecklenburg angesiedelt ist. Auf finanzielle Unterstützung zur Erarbeitung der Drehbuchfassung kann Sarabi dabei setzen....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite