Wismar: Eine Woche nach Spielothek-Randale - Tatverdächtiger ermittelt

von
25. August 2021, 15:38 Uhr

Die Vandalismus-Attacke in einer Spielothek in Wismar ist laut Polizei nach einer Woche aufgeklärt. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte, wurde anhand von Ermittlungen und Bildaufnahmen ein 30-jähriger Tatverdächtiger ermittelt. Der Mann aus der Region Schwerin müsse sich nun wegen Sachbeschädigung mit hohem Schaden verantworten. Zum Motiv machte die Polizei keine Angaben.

Der Tatverdächtige soll am Mittwochabend vor einer Woche große Teile der Glücksspielautomaten und Teile des Inventars der Spielhalle mit einer Art Metallstange zerstört haben. Der Schaden wurde auf mehr als 200 000 Euro geschätzt. Der Täter flüchtete. Später wurde bekannt, dass der Mann schon am Nachmittag dieses Tages in der Spielothek war. Die Hallenaufsicht, eine Angestellte, war unverletzt geblieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen