Gadebusch/Rehna : Eine Fahrstunde in Corona-Zeiten

von 26. Juli 2020, 17:06 Uhr

svz+ Logo
Zurückversetzt in die Fahrschulzeit vor sieben Jahren: Volontärin Katharina Golze testet bei Hartmut Leschien, wie sich eine Fahrstunde mit Maske anfühlt.
Zurückversetzt in die Fahrschulzeit vor sieben Jahren: Volontärin Katharina Golze testet bei Hartmut Leschien, wie sich eine Fahrstunde mit Maske anfühlt.

Wer derzeit lernen will, ein Auto zu fahren, kommt nicht ohne Maske aus. Wie sich das anfühlt, testet Volontärin Katharina Golze.

Das gelbe Fahrschulschild leuchtet schon von Weitem auf dem Parkplatz Am Prull in Gadebusch. Dort wartet Hartmut Leschien, Fahrlehrer aus Rehna, mit seinem Kombi auf mich. Derzeit sind Fahrstunden nur mit Mund-Nase-Schutz möglich. Wie sich das anfühlt, will ich testen. Ich ziehe meine hellblaue OP-Maske auf und steige zum Fahrlehrer in den Wagen. Mit M...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite