Streit zwischen Stadt und Land : Dörfer in Westmecklenburg gehen auf die Barrikaden

von 07. Dezember 2021, 14:20 Uhr

svz+ Logo
Das Landleben boomt: Innerhalb kürzester Zeit hatten sich bis zum offiziellen ersten Spatenstich für ein Wohngebiet in Carlow mit 19 Bauplätzen mehr als 60 Interessenten bei der Gemeinde gemeldet. Am Ende waren es sogar knapp 100 Bewerber.
Das Landleben boomt: Innerhalb kürzester Zeit hatten sich bis zum offiziellen ersten Spatenstich für ein Wohngebiet in Carlow mit 19 Bauplätzen mehr als 60 Interessenten bei der Gemeinde gemeldet. Am Ende waren es sogar knapp 100 Bewerber.

Bürgermeister im ländlichen Raum beklagen stark eingeschränkte Entwicklungsmöglichkeiten ihrer Gemeinden.

Pokrent/Kalsow/Wismar | Leben auf dem Land liegt voll im Trend. Neu-Deutsch: Das Landleben boomt. Erst recht seit Corona. Doch was Bürgermeistern in ländlichen Regionen eigentlich ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubern sollte, treibt ihnen die Zornesfalten auf die Stirn. Der Grund ist einfach: Städter, die es aufs Land zieht, gibt es zuhauf, doch trotz reichlich vorhanden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite