Digitale Umstellung in NWM : Elektronische Krankschreibung wird zur Belastungsprobe für Hausärzte

von 14. Januar 2022, 13:10 Uhr

svz+ Logo
Ab Juli sollen Krankschreibungen digital an die Krankenkassen und den Arbeitgeber weitergeleitet werden.
Ab Juli sollen Krankschreibungen digital an die Krankenkassen und den Arbeitgeber weitergeleitet werden.

Eigentlich soll die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung den bürokratischen Aufwand reduzieren. Stattdessen kämpfen Hausärzte mit einer Doppelbelastung und fehlender Technik.

Gadebusch/Rehna/Roggendorf | Es könnte so einfach sein: Sie fühlen sich krank und gehen zum Arzt. Nur wenige Klicks am Computer später erscheint die Krankschreibung bei Krankenkasse und Arbeitgeber auf den Bildschirmen. Sie selbst gehen nach Hause, um zu genesen. Keine offenen Fragen, kein Zeitdruck, keine Probleme. So das Versprechen der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbeschei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite