Gadebusch : Cornelia Kreißig zeigt Acrylbilder und Schmuck

von 27. Juli 2021, 12:38 Uhr

svz+ Logo
Beim Aufhängen der Bilder im Gadebuscher Museum wurde Cornelia Kreißig (l.) von ihrer Mutter Marianne Ebert unterstützt.
Beim Aufhängen der Bilder im Gadebuscher Museum wurde Cornelia Kreißig (l.) von ihrer Mutter Marianne Ebert unterstützt.

Goldschmiedin aus Sachsen stellt ihre Werke vom 30. Juli bis zum 2. Oktober im Gadebuscher Museum aus.

Gadebusch | Cornelia Kreißig liebt den Sand und die Wellen. „Ich bin ein absolutes Ostseekind und komme fast jeden Monat nach Mecklenburg“, sagte die 49-Jährige aus Ebersbach in Sachsen, einer Kleinstadt an der Grenze zu Tschechien. „Schließlich war mein Ururgroßvater Zollmeister in Warnemünde.“ Die Liebe zur Küste spiegelt sich auch in vielen Acrylbildern wider,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite