Nordwestmecklenburg : Chef-Seniorin fordert Reform der bezahlten Nachbarschaftshilfe

von 11. Januar 2022, 13:24 Uhr

svz+ Logo
Übt Kritik an der momentan praktizierten Form der bezahlten Nachbarschaftshilfe: Karin Lechner, Vorsitzende des Seniorenbeirats Nordwestmecklenburg.
Übt Kritik an der momentan praktizierten Form der bezahlten Nachbarschaftshilfe: Karin Lechner, Vorsitzende des Seniorenbeirats Nordwestmecklenburg.

Seit drei Jahren gibt es bezahlte Nachbarschaftshilfe. Die Nordwestmecklenburgs Seniorenbeiratsvorsitzende Karin Lechner kritisiert aber die Verfahrensweise in ganz Mecklenburg-Vorpommern.

Wismar | Bezahlte Nachbarschaftshilfe? Einkaufen, putzen, Rasen mähen? Für Geld und ganz legal? Seit drei Jahren geht das auch in Mecklenburg-Vorpommern. Interessenten müssen einen Grundkurs besuchen und dürfen ihre zertifizierte Nachbarschaftshilfe anschließend gegenüber den Pflegekassen der Pflegebedürftigen abrechnen. Karin Lechner ist Vorsitzende des Senio...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite