Strafanzeige in Thandorf : Bürgermeister wehrt sich gegen anonyme Belästigungen

von 20. April 2021, 12:40 Uhr

svz+ Logo
Die originalen Ansichtskarten befinden sich mittlerweile bei der Kriminalpolizei. Zwar ist Wolfgang Reetz eigentlich so gar nicht zum Lachen, irgendwie bricht es aber dennoch aus ihm heraus: 'Manche Menschen haben einfach zu viel Zeit.'
Die originalen Ansichtskarten befinden sich mittlerweile bei der Kriminalpolizei. Zwar ist Wolfgang Reetz eigentlich so gar nicht zum Lachen, irgendwie bricht es aber dennoch aus ihm heraus: "Manche Menschen haben einfach zu viel Zeit."

Ein unbekannter Briefeschreiber sorgt in dem beschaulichen Thandorf für Unruhe.

Thandorf | Eigentlich ist Wolfgang Reetz bei dem Thema so gar nicht zum Lachen zumute. Ein anonymer Schreiber belästigt seit einiger Zeit den Bürgermeister von Thandorf. Beinahe schon liebevoll gestaltete Ansichtskarten sowie ein Paket mit Produkten aus einem Kräuterhaus ließ der große Unbekannte dem ersten Mann der Gemeinde bereits zustellen. Böse Nachrichten i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite