Parkplatznot in Utecht : Badegäste treiben es zu wild

23-11367726_23-66109650_1416395505.JPG von 02. Juli 2020, 15:05 Uhr

svz+ Logo
Kommunalpolitiker, Einwohner und Feuerwehr sind sich in zwei Punkten einig: Badegäste sind nach wie vor willkommen am Nordzipfel des Ratzeburger Sees, doch Rettungswege müssen für Einsatzfahrzeuge frei bleiben. Im Bild: Johannes Ellmann, Rudi Zipser, Agnes Schneider, Andreas Spiewack und Stefan Winkler (r.)
Kommunalpolitiker, Einwohner und Feuerwehr sind sich in zwei Punkten einig: Badegäste sind nach wie vor willkommen am Nordzipfel des Ratzeburger Sees, doch Rettungswege müssen für Einsatzfahrzeuge frei bleiben. Im Bild: Johannes Ellmann, Rudi Zipser, Agnes Schneider, Andreas Spiewack und Stefan Winkler (r.)

Kommunalpolitiker und Feuerwehr beklagen versperrte Notfallwege durch Wildparker und hoffen auf die Vernunft der Autofahrer

Eigentlich sind sie froh über ihre Badestelle am Ratzeburger See. Doch derzeit machen sich Utechter Gemeindevertreter Sorgen, dass in Notfällen der Weg für Feuerwehr und Rettungsdienst versperrt sein könnte. Denn sobald Badewetter ist, hat Utecht ein Problem. Es herrscht Parkplatznot wegen zahlreicher Besucher, die mit ihren Autos anreisen. Auswärtige ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite