Interview mit Buchautor : Steffen Dobbert spricht über Heimat, Schüsse und Rassismus in MV

von 17. September 2021, 14:10 Uhr

svz+ Logo
Als Reporter war Steffen Dobbert unter anderem in der Ukraine, in Russland, Georgien, Vietnam, Ägypten, Italien und England. Nun kommt er nach Gadebusch zu einer Lesung.
Als Reporter war Steffen Dobbert unter anderem in der Ukraine, in Russland, Georgien, Vietnam, Ägypten, Italien und England. Nun kommt er nach Gadebusch zu einer Lesung.

Mit seinem Buch „Heimatsuche – in 80 Tagen durch MV" hat sich Steffen Dobbert nicht nur Freunde gemacht. Nun kommt er in die Stadt, in der er 2000 sein Abitur machte. Vorab nahm er sich Zeit für ein exklusives Interview.

Gadebusch | Er ist viel rumgekommen, hat Freud und Leid erlebt, eckte bei AfD-Anhängern an, kandidiert aktuell für die Grünen für den Landtag und hat eine neue Unterlassungsklage am Hals. Die Rede ist von Steffen Dobbert, Autor des Buches „Heimatsuche – in 80 Tagen durch MV". Am Sonnabend, 18. September, wird er auf dem Gadebuscher Schlossberg sein und von 18.30 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite