B 208 bei Mühlen Eichsen : Ursache für tödlichen Unfall unklar - Kind noch in Lebensgefahr

Nach dem Unfall bei Mühlen Eichsen war auch die Luftrettung angefordert worden.
1 von 2

Nach dem Unfall bei Mühlen Eichsen war auch die Luftrettung angefordert worden.

Ein Gutachter untersucht jetzt die Autowracks.

svz.de von
13. Mai 2019, 08:19 Uhr

Die Ursache für den schweren Unfall mit einem Toten und zwei Schwerverletzten am Sonntag bei Mühlen Eichsen ist weiter unklar.

Gutachter untersucht Autowracks

Ein Gutachter muss die beiden Autowracks genauer untersuchen, erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Ein 45-jähriger Autofahrer aus der Region bei Schwerin war in einer Kurve der Bundesstraße 208 auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen.

Weiterlesen: Autos stoßen frontal zusammen - ein Toter

Dabei starb der 45-Jährige im Auto. Der zehnjährige Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, kam per Hubschrauber in eine Unfallklinik und befindet sich nach Angaben der Ärzte noch in einem kritischen Zustand. Der 25 Jahre alte Mann im entgegenkommenden Auto wurde schwer verletzt und musste in eine Klinik transportiert werden.

Stundenlange Sperrung

Die B 208 war mehrere Stunden lang gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme beim Unfallverursacher an, um zu klären, ob Alkohol bei dem Unfall eine Rolle gespielt hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen