Bei Grevesmühlen : Auffahrunfall auf A20 sorgt für Sperrung

Stefan Puchner dpa.jpg

Nach einem Auffahrunfall auf der Autobahn 20 musste eine Fahrbahn zwei Stunden gesperrt werden.

von
07. April 2020, 10:33 Uhr

Gegen Montagmittag ereignete sich auf der A20 etwa drei Kilometer hinter der Anschlussstelle Grevesmühlen ein Verkehrsunfall auf der A20. Dabei fuhr ein 30-Jähriger Lübecker, offenbar aus Unachtsamkeit, mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Kleintransporter mit Anhänger auf. Der 61-jährige Fahrer des Gespanns verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass dieses zunächst gegen die Außenschutzplanke prallte, mit der Mittelschutzplanke kollidierte und schließlich auf der Überholspur zum Stillstand kam. Dem 30-Jährigen gelang es, sein Fahrzeug auf den Standstreifen zu lenken und dort anzuhalten.

Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, zog sich die Beifahrerin im auffahrenden Fahrzeug leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn auf Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Lübeck für etwa zwei Stunden gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen