Nach Beitritt in Zweckverband : Draguner müssen bald weniger für Abwasserentsorgung bezahlen

von 22. September 2021, 15:16 Uhr

svz+ Logo
Noch wird in der Abwasseranlage Dragun im Auftrag der Gemeinde das Wasser geklärt. Im Januar übernimmt der Zweckverband Radegast diese Aufgabe.
Noch wird in der Abwasseranlage Dragun im Auftrag der Gemeinde das Wasser geklärt. Im Januar übernimmt der Zweckverband Radegast diese Aufgabe.

Seit mehr als 25 Jahren betreibt die Gemeinde für die Beseitigung eine eigene Kläranlage. In wenigen Monaten übernimmt diese Aufgabe der Zweckverband Radegast und das bringt Vorteile für die Einwohner mit sich.

Dragun | Eine heiße Dusche, der tägliche Abwasch oder der Gang zur Toilette. Alle haben etwas gemeinsam. Sie alle produzieren Abwasser. Und dieses Abwasser muss entsorgt werden. Bisher betreibt die Gemeinde Dragun dafür eine eigene belüftete Teichkläranlage. Das wird sich für die gut 800 Einwohner starke Gemeinde künftig ändern. Sie wird zum 1. Januar 2022 dem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite