98-Jährige durchschaut Enkeltrickbetrüger

von
09. Juli 2020, 15:52 Uhr

Eine 98-Jährige aus Nordwestmecklenburg hat Enkeltrickbetrüger am Telefon durchschaut und sie  abblitzen lassen.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, bekam die 98-Jährige aus einem Dorf bei Gadebusch am Mittwoch gegen Mittag einen Anruf. Es meldete sich eine angebliche Enkelin mit weinerlicher Stimme. Sie sei gerade im Polizeigewahrsam, da sie einen Unfall mit tödlichen Folgen verursacht habe. Dann übernahm ein angeblicher Polizist den Hörer. Er erklärte, die „Enkelin“ müsse in Untersuchungshaft und könne mit sechs Jahren Haft rechnen. Denn die „bei dem Unfall getötete Frau hatte schließlich zwei Kinder“.

Dann bot der falsche Polizist der 98-Jährigen allerdings doch an, gegen eine Zahlung von 100 000 Euro von einer Strafverfolgung ganz abzusehen. Die Rentnerin sei aber wachsam gewesen, habe den Hörer aufgelegt und ihre Tochter angerufen, die wiederum die echte Polizei alarmierte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen