zur Navigation springen

feuerwehreinsatz : 62-Jähriger aus Flammen gerettet

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Der Krembzer wird von Feuerwehrkräften unter dem Einsatz von Spezialtechnik aus seiner brennenden Wohnung geholt

svz.de von
erstellt am 04.Dez.2015 | 16:54 Uhr

Ein 62-jähriger Mann wurde am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr aus seiner Krembzer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus durch die Feuerwehr gerettet. In seiner Wohnung kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand mit erheblicher Qualmbildung.

Die Feuerwehren aus Krembz und Gadebusch hatten den Brand schnell unter Kontrolle, mussten allerdings die Hilfe eines riesigen Ventilators in Anspruch nehmen. Der drückte den Qualm aus dem Gebäudeflur durch die Fenster der geöffneten Wohnung nach draußen. Zwischenzeitlich war es den Einsatzkräften bereits gelungen, den Einwohner in der Wohnung ausfindig zu machen und mit einem Tragetuch nach draußen zu befördern. Dort wurde der 62-Jährige mit Hilfe des Rettungsdienstes versorgt und aufgrund schwerer Rauchverletzungen in eine Spezialklinik gebracht.

Auch die übrigen Anwohner konnten daraufhin das Haus verlassen. Die Schadenssumme wird derzeit auf 5000 Euro geschätzt. Doch noch sind Spezialisten dabei, die Brandursache zu ermitteln.

Nach Aussagen der Anwohner ist es allerdings nicht das erste Mal, dass der 62-Jährige aus seiner brennenden Wohnung gerettet wurde. Bereits einige Monate zuvor soll sich in seiner Roggendorfer Wohnung ein Brand entwickelt haben und auch hier soll der Mann von den Einsatzkräften gerettet worden sein. Jetzt hatte er in Krembz erneut das Glück, nicht selbst Opfer der Flammen geworden zu sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen